Sonntag, 4. März 2018

Rezension zu Harry Potter und der Feuerkelch


Buchname   Harry Potter und der Feuerkelch
Autor/in   J.K. Rowling
Übersetzt aus  dem englischen Klaus Fritz
Seitenzahl 766
Preis 24,99 €
Verlag Carlsen
Genre Fantasy

 „Wenn ihr euren Namen in den Kelch werft, schließt ihr einen bindenden magischen Vertrag.“ Seite 269

Harrys viertes Schuljahr in Hogwarts beginnt und ein Wettkampf hält die Schüler in Atem: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann er sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.quelle

 Ich komme sehr gut mit dem Schreibstil von JK.Rowling zu recht. Am Anfang musste ich mich halt dran gewönnen das, dass Buch in Erzähler Sicht geschrieben ist aber nach einiger zeit macht genau das, dass Buch so besonders.

Ich fand das Buch einfach toll, den alles was ich liebe ist vorgekommen. Hogwart, Wettebewerbe und so viele weiter.
Es war wie nachhause kommen.
Obwohl ich sehr lange für gebraucht habe, aber dann auch geschafft.
Und es hat sich gelohnt.
Mir macht es super spaß zu lesen wie Harry und co die Schule meistern.
Vielleicht ist das nicht für alle was aber mir gefällt es das er ganz normale Alttag von erzählt wird. Und dann gab es diese mal so vieles neues nämlich der Wettbewerb.
 Ich libeeee es.
Darum werde ich jetzt einfach gleich im fünften weiter lesen.
 Ich liebe die alten Hardcovers sehr darum hab ich auch alle mir zusammen gesucht. Jeder einzelner Band ist schön gezeichnet. Ich finde es erinnert mich an Bundstift Malerei aber richtig gute.
Super Buch aber ich liebe Harry Potter darum 5/5 Sterne. Ich lese auch schon den fünften.