Montag, 11. Juni 2018

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebt


Buchname   Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
Autor/in   Jessica Park
Übersetzt aus  dem Amerikanischen übersetzt von Bea Reiter
Seitenzahl 379
Preis 17,95 € (D) 18,50 € (A)
Verlag Loewe
Genre Liebe, Jungend, Dramer

 „Ich bin sicher, dass er ein unglaublich cooler Typ ist. Mir wird schon ganz warm und schwummerig, wenn ich das Wort ´Physik` nur höre.“ Seite 14

 Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur? quelle
Sehr leicht zu lesen, ich hab das Buch an zwei Tagen weg gelesen. Und es hat mich sehr gefesselt. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Das ist ein Zeichen für ein sehr guten & fesselten Schreibstil.
 Sehr interessante Geschichte, ich habe das Buch in nicht mal zwei Tagen durch gelesen. Die Geschichte war lange nicht vorhersehbar bis ich zum ende gekommen bin habe ich mir das ende gedacht. Und hatte zu 80% recht.
Ich möchte alle Figuren keine hat mich genervt, es gab auch gar keinen „Bösepart“ was ich mal sehr gut fand. Das ende richtig fand ich doof. Hatte es mir dramatischer vorgestellt.
 Der ganze lange Name steht fett darauf. Finde ich eigentlich ziemlich gut.
Es ist ein Hardcover. Ein eher schlichtet Cover.
 Ein sehr fesselndes Buch mit einem Vorsehnbaren ende 4,5/5 Sterne.