Donnerstag, 26. Oktober 2017

Rezension zu Das Reich der sieben Höfe - Dornen & Rosen



Buchname  Das Reich der sieben Höfe- Dornen und Rosen
Autorin  Sarah J. Maas
Übersetzt aus  dem amerikanischen Englisch von Alexandra Ernst
Seitenzahl 475
Preis 18,95 €
Verlag dtv
Altersempfehlung 15 Jahre
Genre Fantasy

 „Ich fange an, dich zu mögen, auch wenn du ein mörderisches Menschlein bist.“ Seite 150
 Coverbild Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J. Maas, ISBN-978-3-423-76163-5

 Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. quelle
Sehr gut erzählt Maas bleibt ihren sehr detailliert schreib still treu. Was manchmal super toll ist und dann wieder nervt.
Ich mag aber die Bücher von maas sehr gerne.. 
Viele sagen das dass Buch was von „die Schöne und das Biest“ hast.
Was ich jetzt nicht fand es hat mich eher an eine starke Kathnis erinnert.
Super starke Weibliche Hauptperson wie ich es mag. Die aber ab und zu  neugierig ist. Und sich so immer in Schwierigkeiten bringt.
Nebenfigur gibt es am Anfang noch nicht so viele. Aber richtig ende werden es immer mehr und auch sehr interessant.
Den Männlichen Part hat Tamlin mit seinem Freund Luciens.
Es gibt aber keine Dreieckbeziehung.
Mehr Verrat ich nicht.

--------------------------------------------------Spoiler--------------------------------------------------

Wer wüsste auch sofort die Lösung zum Rätsel, was Feyre gestellt bekommt am Ende von Amarantha ?
        
Ein Gebundesbuch mit durchsichtigem Umschlag wo nur Rosenblätter drauf sind. Ich finde es sehr schön das Feyre drauf ist. Es hat was sehr Märchenhaftes 
               
Gutes Buch und mal anderes.
Zwischen durch bisschen zu langatmig, aber sehr spanntens Ende.
Darum 4,5/5 Sternen.
Sind wir mal auf den nächsten Band gespannt.

Denn es gab keinen Kliffhänger.