Freitag, 8. September 2017

Rezension zu Love and Confess


Buchname  Love and Confess
Autorin  Colleen Hoover
Übersetzt aus  dem amerikanischen von Katarina Ganslandt
Seitenzahl 375
Preis 12,95 €
Verlag dtv
Altersempfehlung 15 Jahre
Genre Young Adult
Bildergebnis

 „Ich werde dich immer lieben. Selbst dann noch, wenn ich es nicht mehr kann.“ Seite 375


Große Gefühle & Geheimnisse 
Vor fünf Jahren hat Auburn ihre erste große Liebe in Dallas zurücklassen müssen, verbunden mit einem Schmerz, den sie bis heute nicht ganz überwunden hat. Als sie eines Abends im Schaufenster einer Kunstgalerie Briefe mit anonymen Bekenntnissen entdeckt, ist sie zutiefst berührt, denn auch sie trägt ein Geheimnis mit sich. Niemand soll von ihrer Vergangenheit wissen – vor allem nicht Owen, der junge Künstler mit den grünen Augen, der sich von den Geschichten anderer Menschen für seine Bilder inspirieren lässt. Vom ersten Augenblick an fühlt sie sich zu ihm hingezogen und Owen geht es nicht anders. Die beiden verlieben sich mit ungeahnter Wucht ineinander. Doch auch Owen hat ein Geheimnis, das alles zu zerstören droht, was ihnen wichtig ist . . . 
Ist in der sich von beiden Hauptpersonen Geschrieben. Aber man kann es gut aus einander halten und ich persönlich finde es sehr gut. Und der schreibstill ist sehr leicht.


Ich bin wenn es um Colleen Hoover geht immer geteilter Meinung muss ich gestehen. Es gibt Bücher die hab ich geliebt und andere die ich hasse.

Diese gehört in die Mitte. Den ich habe mich oft über das Buch aufgereckt !!!
Ahhh mache Sachen waren so ungerecht da flipp ich immer aus. Aber am ende ist es dann noch ein gutes ende gewesen.
Finde ich eigentlich sehr schön, den es spiegelt einen sehr wichtigen Teil des Buchs wieder. Mit dem gemalten Frauengesicht.
Interessante Geschichte, mit besonderer Wendung. Darum bekommt das Buch von mir 4/5 Sternen.